Wer ist Anne?

Damit ihr wisst, wer ich bin

30.07.2018   ·   Über mich,freiraumanne

Mein Name ist Anne-Kristin Katzschmann, ich bin 39 Jahre jung. Der Mann an meiner Seite, mein Ermutiger, Zahlenliebhaber, an mich Glauber, Wegbegleiter und wundervoller Vater, ist Ulf. Wir haben 3 einzigartige Kinder im Alter von 7,4 und 4, die meine Kanten und Ecken zum Vorschein bringen und ohne die ich mich nie so schnell weiterentwickeln würde.

Zuhause ist, wo das Herz ist

Ich lebe seit 2009 in Leipzig und ich liebe diese Stadt, sie ist mir Heimat geworden. Aufgewachsen bin ich im Erzgebirge.
Ich bin dran mich mit meiner Vergangenheit zu versöhnen, denn das bringt mich zum Heute, zum hier und jetzt. Ich darf meine Einzigartigkeit entdecken, dafür bin ich dankbar. Ich bin frei.

Mein Liebhaber

Auf meinem Lebensweg gibt es noch einen großartigen, starken Mann, dem ich mein Leben zu verdanken habe. Er liebt mich wie ich bin. Gott. Ihn möchte ich auf keinen Fall weglassen. Er gehört zu meinem Leben dazu. Wenn einer verändern kann, dann er.

Arbeit und Berufung

Gelernt habe ich den Beruf der Köchin und ich ziehe meinen Hut vor jeder guten Gastonomie. Es ist ein stressiger Beruf und sehr herausfordernd. Ich habe ihn sehr geschätzt und es hat mir Freude gemacht. Organisieren, strukturieren, das Beste rauszuholen, Stress bewältigen, die Flautezeiten gut überbrücken und mich auf die verschiedensten Kollegen und Chefs einlassen. Das war nicht immer leicht, aber irgendwie mochte ich das ganze. Doch ich wollte rausfinden, was ich alleine stemmen kann, wo mein Herz aufgeht. Was bedeutet eigentlich Berufung? Wofür bin ich auf dieser Welt? Was kann ich geben?

Veränderung

Ich möchte verändern, vereinfachen, mich auf die wichtigen Dinge konzentrieren, mein Leben ehrlich anschauen, meinen Lebensweg lieben lernen und das Schöne für uns als Familie entdecken.
Das Leben der anderen will ich nicht.
Meinen Lebenshunger stillen und dadurch Freude zu erlangen, das ist für mich Lebensart.

Lebensfragen

Täglich legen sich Steine in meinen Weg. In meinem Kopf läuft immer ein Film. Alle möglichen Fragen gehen mir durch mein Hirn. Einige Lebensfragen von mir:

Sieht mich hier eigentlich mal jemand so wie ich bin?

Diese Frage war in meiner Jugend sehr präsent. Ich habe dann einiges gemacht um gesehen zu werden, hat nicht wirklich funktioniert.
Irgendwann habe ich erkannt, das mich einer schon immer gesehen hat (mein Liebhaber ;-)). Und dadurch habe ich mich erkannt.

Muss ich in dem Job arbeiten, obwohl das Arbeitsklima furchtbar ist?

Lange habe ich das ertragen, heute bin ich mir mehr wert.
Ich ging auf die Suche nach meiner Berufung.

Muss ich nach einem Jahr Babypause wieder in den Job zurück?

Das habe ich bei allen Kindern mit einem klaren NEIN beantwortet.
Mama sein hat absolute Priorität und ist für die Kinder so wichtig. Das habe ich nie bereut. Als Mutter bin ich die wichtigste Bezugsperson, das kann ein Fremdbetreuung nie erfüllen.

Gibt es den perfekten Mann für mich?

Mit dieser Frage kämpfe ich immer mal wieder, aber tief in meinem Herzen weiß ich, dass es auch an meiner Herzenshaltung liegt, wie die Beziehung zu meinem Mann verläuft. Ein spannendes Thema, wo ich noch viel Herzenshaltung lernen muss......, aber ich bin dran. Den Wert des anderen sehen, ist hier das Geheimnis.

Wer kann mir diesen Lebenshunger den ich habe je stillen, mein Mann? Meine Kinder? Wer???

Ein Mensch kann mir das nie geben, das kann niemand ausfüllen.
Die Liebe kann mir diesen Hunger nur stillen. Die Liebe ist Gott und kein anderer.
Es ist schön dies täglich zu erleben. Falls noch mehr Hunger haben.....er ist da. Immer!

Ist es möglich glücklich im Beruf zu werden?

Wenn Leidenschaft dabei ist, ist alles möglich. Das Herz muss dabei sein. Dann ist es egal was für einen Job du hast.

Vom schmalen Weg ...

Meine große Leidenschaft sind Menschen. Es gibt soviel die ihren Wert nicht sehen und viele die ihren wahren Wert durch Stolz nicht sehen können. Nur wenigen Menschen gelingt dieser Mittelweg, er ist schmal. Diesen schmalen Weg versuche ich zu gehen und ich falle mal runter und mal rauf. Es ist ein ständiges auf und ab.....so ist mein Leben. Manchmal auch ziemlich frustrierend, muss ich zugeben.
Wichtig ist, das ich mein Ziel kenne und es immer wieder anpeile.

hyggelig

Ich liebe es unser Haus zu einem Wohlfühlzuhause zu machen, Dinge ihren Platz zu geben, minimalistisch zu leben, Möbel zu verstellen, etwas entstehen lassen, selbst Schöpfer zu sein.
Bei uns zuhause ist es nicht perfekt, aber es ist unser Zuhause und am wichtigsten ist die Stimmung die darin herrscht. Daran wird auch noch gearbeitet....

Unzufrieden oder Freude?

Jeder wünscht sich ein Zuhause was perfekt inszeniert ist und ich schau mir auch gerne Inspiration an, aber letztlich ist jeder Mensch so individuell und wenn mehrere drin wohnen noch individueller, da darf ein liebevolles Zuhause entstehen.
Perfektion lässt keinen Platz für Liebe!
Kopieren macht unzufrieden!
Ich schaue weg von dem was ich habe und vergleiche, denke das Andere ist Besser. Das gibt Frust.
Original ist Lebensfreude.
Ich schaue auf die Dinge die ich mag und stehe dazu und auch zu mir. Das ist Lebensfreude.

Meine Vision

Ich glaube das jeder Mensch nach seinem geordneten Leben sucht. Ich würde am liebsten die ganze Welt dabei begleiten.
Habt ihr auch Lust auf Leben? Dann kommt doch einfach mit mir ein Stück mit. Ich würde mich freuen.

Liebste Wohlfühlgrüße von Anne

Kommentare

Janin

Liebe Anne,
Eine wirklich tolle Seite, mit so viel Liebe gefüllt.
Einfach nur super schööööööön
Sei gesegnet
Janin

Kommentar schreiben